ES WAR EINMAL...
...so fangen alle Märchen an. Doch die Geschichte der „Cosmic Banditos” ist beileibe kein Märchen - sondern eher eine „Geschichte" von jungen, hoffnungsvollen Musikern, die vor ca. 25 Jahren den Beschluss gefasst hatten, reich und berühmt zu werden... Eigentlich liebten sie ja alle das, was man heute „Classic Rock” nennt und in Schülerbands wurde auch genau das praktiziert - aber die Hoffung auf weltweiten Ruhm trieb die merkwürdigsten musikalischen Blüten. Fangen wir also mal da an, wo es "Ernst" wurde:

Angefangen hatte alles mit einer Band namens ROXANNE in den spätern Siebzigern/frühen
Achtzigern, dort lernten sich Klaus H. Meyer und Tom Tom Schaufler kennen. ROXANNE
versuchte sich auf dem Terrain der deutschsprachigen Rockmusik und hatte in Stuttgart
viele Freunde gewonnen - nur die Musikindustrie wollte keine Freundschaft mit Roxanne.
Also wurde ROXANNE in MÄNNER umbenannt und man bemühte sich redlich.

Zeitgleich versuchte sich ein „Multi-Instrumentalist” namens Thommie Mueller in den
frühen Achtzigern mit einer Kapelle namens WILD CHERRY. Damals war
Thommie Bassist und WILD CHERRY versuchte sich auf dem Terrain des
deutschsprachigen „Funk”. Aber damals war diese
Musik englisch-
sprachigen Künstlern vorbehalten. Also wurde WILD CHERRY zu
TASTE OF CHAMPAGNE und mit zwei farbigen Amerikanern für
Gesang und Rap ergänzt.

Thommie war damals schon ein „Gegner” dieser Entwicklung aber
fügte sich der "Hoffnung auf Ruhm". Und tatsächlich - die Industrie
hatte Interesse an T.O.C. Die Vorgabe war, dass der damalige
afroamerikanische Leadsänger hätte abspecken sollen,
dies aber
gegenüber dem P&R Manager mit einem nicht unbedingt freund-
lichen "F*** You" kommentierte und damit der Formation
T.O.C. ein jähes Ende bereitet wurde...                                                                          
                                                                                                          WEITER>